Hund sabbert: Harmlos oder ein gesundheitliches Problem?

Notfall – ab zum Tierarzt!

Hund sabbert - Notfall
Bild: shutterstock.com

Wenn das Sabbern deines Hundes mit weiteren Symptomen einhergeht, kann ein lebensbedrohlicher Notfall vorliegen. Als wichtigste (weil gefährlichste) Ursachen möchten wir hier die Magendrehung und die Überhitzung nennen.

Eine Magendrehung beim Hund kommt vor allem bei sehr großen Rassen mit tiefem Brustkorb vor. Da der Magen im Körper des Hundes sehr locker „aufgehängt“ ist, kann es dazu kommen, dass er sich spontan um seine eigene Achse dreht.

Dabei werden sowohl Magenein- und -ausgang, als auch sämtliche Blutgefäße zugezwirbelt, was sehr schnell zu einer lebensbedrohlichen Belastung des Kreislaufes führt. Zudem gast der gedrehte Magen extrem auf, was die Atmung stark beeinträchtigt. Klassische Symptome einer Magendrehung sind Unruhe bis Apathie, starkes Speicheln, erfolglose Versuche zu Erbrechen und das Unvermögen, Futter oder Wasser abzuschlucken.

Der Bauch wirkt trommelartig aufgetrieben. Wenn du eine solche Symptomatik bei deinem Hund beobachtest, ist Eile geboten! Eine Magendrehung ist immer ein lebensbedrohlicher Zustand, der SOFORT in tierärztliche Behandlung gehört. Minuten können hier über Leben und Tod entscheiden. Auch die Überhitzung des Körpers ist ein Notfall, der den Hund das Leben kosten kann.

Anzeige

Starke körperliche Belastung oder hohe Umgebungstemperaturen können eine solche Überhitzung hervorrufen. Daher solltest du immer dafür sorgen, dass dein Hund im Sommer die Möglichkeit hat, sich abzukühlen.

Schatten und Wasser sollten permanent zugänglich sein. Und niemals (nie, nie nie!!!) darf der Hund bei Sonneneinstrahlung oder hoher Außentemperatur im Auto zurückgelassen werden.

Ist es doch zur Überhitzung gekommen, äußert sich diese zum Beispiel durch schleimiges, dickflüssiges Sabbern, aufgerissene Augen und eine pinke, oft nach oben gerollte Zunge. Auch hier ist schnelles Eingreifen gefragt. Die Ursache der Überhitzung sollte sofort abgestellt werden und der Hund schnellstmöglich einem Tierarzt vorgestellt werden.

Während lange Zeit propagiert wurde, dass ein überhitzter Hund nicht zu schnell abgekühlt werden sollte, vermelden aktuelle Studien andere Ergebnisse. So zeigten sich signifikant bessere Überlebenschancen, wenn stark überhitzte Hunde abrupt heruntergekühlt wurden, beispielsweise durch das Verbringen in eine Wanne mit kaltem Wasser.

Harmlose Schleifspuren auf der Kleidung VS. Hilferuf deines Hundes

Wie du siehst, können dem vermeintlich harmlosen Symptom „Sabbern“ vielfältige Ursachen zugrunde liegen. Ob bei deinem Hund lediglich der Appetit auf sein Futter oder die lockere Haut im Kopfbereich zum Sabbern führen und es somit einfach Teil eures gemeinsamen Lebens ist, oder ob bei deinem Vierbeiner mehr dahinter steckt und er auf deine Hilfe (oder die eines Tierarztes) angewiesen ist, solltest du nach diesem Text besser einschätzen können.

Im Zweifelsfall gilt natürlich immer: solange du ein gesundheitliches Problem nicht sicher ausschließen kannst, frage einen Tierarzt um Rat und hole dir – und deinem Hund – Hilfe.

Diese Themen über Hunde könnten dich ebenfalls interessieren:

2 of 2WEITER

Ich bin seit 2009 Tierärztin und widme mich in meinem Berufsalltag neben der täglichen Sprechstunde vor allem der Chirurgie. Auch mein Privatleben wird maßgeblichen von Tieren bestimmt. Das Verhalten und das positive Training von Tieren zählen ebenso zu meinen Schwerpunkten wie die artgerechte Haltung. Des Weiteren züchte ich im kleinen Rahmen Germanische Bärenhunde und versuche, die Rasseentwicklung verantwortungsvoll positiv zu beeinflussen.