Das sind die 13 besten Hunderassen für Anfänger

Die 13 besten Hunde für Anfänger

Es gibt weit über 400 Hunderassen da draußen und so ist es doch verdammt schwer, sich für einen zu entscheiden. Glücklicherweise hat jede Hunderasse relativ vorhersehbare Eigenschaften, wie die Größe, die Persönlichkeit oder den Pflegebedarf.

Während jeder Hund individuell ist, so gibt es Persönlichkeitsmerkmale, die mit einer Hunderasse verbunden sind. Diese Merkmale helfen dir dabei, den passenden Anfängerhund für deine Familie und deinen Haushalt zu wählen. Los gehts!

1. Golden Retriever

Golden  Retriever Hunde für Anfänger
Der Golden Retriever – Joop Snijder/shutterstock.com

Der Golden Retriever ist nicht nur der Inbegriff eines Familienhundes, sondern auch bestens als ein Anfängerhund geeignet. Er wurde Ende des 19. Jahrhunderts von einem Züchter in Schottland aus einem gelben Labrador Retriever und zwei anderen Hunderassen gezüchtet.

Dieser mittelgroße Apportierhund ist glücklich, treu, ruhig, anhänglich und aktiv. Ein Golden Retriever ist zudem ein intelligenter, lernfreudiger und anpassungsfähiger Vierbeiner, welcher in den meisten Haushalten gut zurechtfindet. Er benötigt jedoch aktive Menschen, die sich ausgiebig mit ihm beschäftigen.

Anzeige

Nur dann ist er auch für Anfänger und unerfahrene Hundehalter geeignet. Dieser Hund ist sehr freundlich und verträgt sich auch gut mit anderen Hunden und Haustieren. Die Lebenserwartung eines Golden Retriever liegt bei 10 bis 12 Jahren und er erreicht eine Schulterhöhe von bis zu 60 cm.

2. Pudel

Pudel Hund
Der Pudel – Lim Tiaw Leong/shutterstock.com

Der Pudel ist nicht nur eine bekannte, sondern auch eine sehr beliebte und vielseitige Hunderasse. Ein Pudel wird in vier Größen unterteilt: den Toy-Pudel, Zwergpudel, Kleinpudel sowie den Großpudel.

Egal, für welchen dieser vier du dich entscheiden solltest, Pudel sind generell großartige Hunde für Anfänger. Sie sind sehr intelligente Vierbeiner mit einem unglaublichen Temperament und lassen sich zudem recht einfach trainieren.

Pudel sind energisch und lieben ausgedehnte Spaziergänge. Sie sind sehr anpassungsfähig, nicht aggressiv und kommen auch mit Kindern gut aus. Mit der richtigen Sorgfalt findest du mit einem Pudel wahrscheinlich einen wunderbaren Begleiter fürs Leben.

Einzig sein gelocktes Fell benötigt besondere Pflege und muss zudem regelmäßig geschoren werden. Die Lebenserwartung bei einem Pudel beträgt 12 bis 15 Jahre.

2 of 9

Thomas ist ein freier Journalist und Redakteur bei alles-haustier in der Haustierbranche. Er ist auf einem Bauernhof in Bayern aufgewachsen und teilt sich sein Büro in München mit zwei Hunden und einer Katze.