Ist ein schlafender Hund das bequemste Bett für eine Katze?

Zum Video nach unten scrollen

Hunde und Katzen vertragen sich nicht? Von wegen! Schau dir dieses Video von Farina, so soll die Katze heißen, einmal als Beweis an. Das weiche Fell des schlafenden Husky sieht so bequem aus, da kann Katze einfach nicht widerstehen. Stell dir einmal vor, wie gut das Nickerchen war, welches die beiden hatten.

Katzenbesitzer können bestätigen, dass ihre Katzen einen großen Teil ihres Lebens „verschlafen“. Im Schnitt schläft eine Samtpfote nämlich 12–16 Stunden am Tag. Dabei schlafen sie mehrmals und halten zwischen den Schlafphasen sogenannte Ruheperioden ein, in denen sie die Augen verschließen, jedoch nur vor sich dösen. Und da ist doch so ein weiches und warmes „Hundebett“ doch genau das Richtige.

Anzeige